Fachgebiet

Darmstadt, Schloss, Eingang mit TUD-Flaggen

Willkommen auf den Seiten des Fachgebiets Makroökonomie und Finanzmärkte

Finanzmärkte spielen eine entscheidende Rolle in modernen Ökonomien, werden jedoch in ökonomischen Modellen oft nur unzureichend behandelt oder gänzlich ausgeblendet. Das Fachgebiet untersucht deshalb Finanzmärkte und deren Auswirkungen auf die Makroökonomie.

Neben einführenden Veranstaltungen in die Wirtschaftstheorie für Bachelorstudierende bietet das Fachgebiet in der Lehre den Vertiefungsbereich "Geld, Finanzmärkte und wirtschaftliche Entwicklung”. Außer geld- und währungstheoretischen Fragestellungen wird dort die Rolle finanzieller Innovationen hinsichtlich Wirtschaftswachstum und ökonomischer Stabilität diskutiert.

Über die breite wirtschaftstheoretische Fundierung hinaus werden tagesaktuelle Fragestellungen besonders im Rahmen von Seminaren und Abschlussarbeiten wissenschaftlich fundiert diskutiert und empirisch untersucht. Die Ausrichtung in der Lehre mit theoretischem Fokus bei gleichzeitig tagesaktuellen Bezügen spiegelt sich auch in der Forschung wider.

Die grundlegenden Annahmen in makroökonomischen Modellen und die daraus resultierenden Schlüsse werden dogmenhistorisch verortet und kritisch hinterfragt. Die Interaktion zwischen Finanzmärkten und Makroökonomie wird zudem mit Hilfe des noch sehr jungen Ansatzes der simulationsbasierten Modelle mit heterogenen Agenten untersucht. Die theoretisch gewonnen Ergebnisse sind stets motiviert von empirischen Erkenntnissen und Krisenereignissen aus Historie und Gegenwart. Dabei werden insbesondere auch fiskal- und geldpolitische sowie auch regulatorische Empfehlungen diskutiert und bewertet.